ÖSTERREICH - UNGARN
Die Donaumonarchie - k.u.k.
|    Home   |   Links   |
Österreich-Ungarn (auch Donau- oder k. u. k. Doppelmonarchie genannt) war ein Vielvölkerstaat in Europa, der von 1867 bis 1918 existierte. Neben der jetzigen Fläche der Länder Österreich und Ungarn umfasste das Staatsgebiet auch komplett die heutigen Staaten Tschechien, Slowakei, Slowenien, Kroatien und Bosnien-Herzegowina, sowie Teile der gegenwärtigen Staaten Italien, Serbien, Montenegro, Rumänien, Polen und der Ukraine.

Landkarte Österreich-UngarnMit einer Gesamtfläche von 676.615 km² war Österreich-Ungarn flächenmäßig der zweitgrößte Staat von Europa und konnte nur noch von Russland getoppt werden. Auch die Gesamtbevölkerung von über 50 Millionen Menschen, die aus zahlreichen unterschiedlichen Völkern bestand, war zur damaligen Zeit die drittgrößte von ganz Europa. Dennoch, oder gerade deswegen, hatte der Staat keine dauerhafte Überlebenschance, da die zahlreichen unter einem Dach versammelten Völker keineswegs immer dieselben Ziele verfolgten (siehe Nationalitätenproblem). So ist es auch nicht verwunderlich, dass der Staatenverbund nicht mal eine gemeinsame Nationalflagge besaß. Stattdessen verwendeten die beiden federführenden Nationen Österreich und Ungarn jeweils ihre eigene Flagge.

Zurückführen lässt sich die Doppelmonarchie auf das Kaisertum Österreich, das nach seinem Ausscheiden aus dem Deutschen Staatenbund, in Folge des Krieges von 1866 (siehe Vorgeschichte), einen Ausgleich mit den Ungarn schaffen musste um weiterhin zu existieren. Die Realunion dieser beiden innenpolitisch selbstständigen Staaten wurde außenpolitisch und militärisch weiterhin allein durch den österreichischen Kaiser, der zugleich König von Ungarn war, bestimmt. Die Abkürzung k.u.k. (kaiserlich und königlich) war daher als Abkürzung für die Gesamtmonarchie gebräuchlich.


Daten Österreich-Ungarn

Flagge

Flagge ÖsterreichFlagge der österreichischen Reichshälfte bzw. des Hauses Habsburg:





Flagge UngarnFlagge der ungarischen Reichshälfte:
Amtssprachen Deutsch, Ungarisch, Tschechisch, Slowakisch, Polnisch, Italienisch, Slowenisch, Kroatisch, Serbisch, Rumänisch, Ukrainisch

Info: Beim Militär war Deutsch die gemeinsame Kommandosprache (Jeder Soldat musste die 100 wichtigsten Befehle erlernen).
Staatsform Konstitutionelle Monarchie

Info: Die Macht des Staatsoberhauptes war durch eine geschriebene Verfassung beschränkt (Im Gegensatz zur
Absoluten Monarchie).
Hauptstädte Wien und Budapest
Staatsoberhaupt 1867 - 1916 Franz-Joseph I.
1916 - 1918 Karl I./IV.

Info: Das Staatsoberhaupt war sowohl Kaiser von Österreich, als auch König von Ungarn (Daher die Bezeichnung k.u.k. Doppelmonarchie).
Fläche 1867 - 1908:    625.416 km²
1908 - 1918:
   676.615 km² (nach der Annexion von Bosnien)
Einwohnerzahl 51.356.465 (= 76 Einwohner pro km²)

Info: Die Daten beruhen auf der Volkszählung von 1910.
Währung 1 Thaler = 1,5 Gulden = 150 Neukreuzer
ab 1892: 1 Krone = 100 Heller
Gründung 8. Juni 1867
Nationalhymne Österreichische Kaiserhymne

Info: Es gab keine Nationalhymne im eigentlichen Sinn. Vielmehr war der Text auf den jeweiligen Kaiser zugeschnitten. Die Melodie von Joseph Haydn findet heute noch in der Deutschen Nationalhymne Verwendung.


S
T
A
R
T
S
E
I
T
E
|    Impressum   |   Haftungsausschluss   | ↑ nach oben ↑
@ COPYRIGHT 2017 Christian Kolb

Mehr Pagerank, Homepage bekannt machen und mehr Besucher!

"Es war Ungarn-Österreich früher groß wie nie, und Kaiser Franz der Donauhecht im Sumpf der Monarchie" (EAV - Wo ist der Kaiser?)